IT Projekte & clevere Lösungen

Der Gefahr von ... begegnen

Arisierung“ des deutschen Buchmarktes, die Ausschaltung von Verlegern und Buchhändlern jüdischer Abstammung

In einem Arti­kel in der ZEIT Nr. 40/1982 bespricht Juli­us H. Schoeps die Bücher von Vol­ker Dahin: „Das jüdi­sche Buch im Drit­ten Reich“, Teil 1: „Die Aus­schal­tung der jüdi­schen Autoren, Ver­le­ger und Buch­händ­ler“, Teil 2: „Sal­man Scho­cken und sein Ver­lag“, Buch­händ­ler Ver­ei­ni­gung GmbH, Frank­furt a. M. 1979 u. 1982.

Die ver­füg­te ‚Ari­sie­rung‘ des deut­schen Buch­mark­tes, die Aus­schal­tung von Ver­le­gern und Buch­händ­lern jüdi­scher Abstam­mung hat so auch dazu geführt, daß nach 1933 eine eigen­stän­di­ge jüdi­sche Buch­pro­duk­ti­on ent­stan­den ist.“

Ein „Sofort­pro­gramm des deut­schen Buch­han­dels“ erschien im Bör­sen­blatt Nr. 101, 3. Mai 1933, eine Lis­te zur „Säu­be­rung der Volks­bü­che­rei­en“ erschien im Bör­sen­blatt Nr. 112, 16. Mai 1933.

Das in die­ser Woche erschie­ne­ne Bör­sen­blatt mit Schwer­punkt zum Umgang mit rech­ten Strö­mun­gen ist ein gro­ßes Ärger­nis und gibt den „Denk­we­beln“ (Uwe Tell­kamp) einen wei­te­ren Moti­va­ti­ons­schub. Mit ihnen gemein­sam stellt das Ver­bands­or­gan des Bör­sen­ver­eins des deut­schen Buch­han­dels, wel­ches weder Mark­teil­neh­mer bevor­zu­gen, noch benach­tei­li­gen darf, wie­der das demo­kra­ti­sche Grund­recht auf Pres­se- und Mei­nungs­frei­heit für eine Min­der­heit in Fra­ge.

Für alle anti­de­mo­kra­ti­schen Autoren und Ver­la­ge hat es gesetz­li­che Reg­lun­gen und den Ver­fas­sungs­schutz. Wel­che Titel ange­bo­ten wer­den, ist allein die Ent­schei­dung des Händ­lers, da bedarf es kei­ner Son­der­be­hand­lung durch den Ver­band.

Kon­se­quent wei­ter gedacht, kann für die Akteu­re, die offen und ver­deckt im bör­sen­blatt, boersenblatt.net und anders­wo gegen die Pres­se- und Mei­nungs­frei­heit für Rech­te schrei­ben, ein mög­li­cher Höhe­punkt sein, was ich unter http://dergefahrvonrechtsbegegnen.de/ skiz­zie­re.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.