IT Projekte & clevere Lösungen für Verlage, Buchhändler & Vereine

Zammad

Projektziel

Um das Tages­ge­schäft von Falk­Me­di­en noch bes­ser zu unter­stüt­zen, bearf es ein Sys­tem zur Kun­den­be­treu­ung, was in der Lage ist Sofort­kom­mu­ni­ka­ti­on über die übli­chen Kom­mu­ni­ka­ti­ons­we­ge (Online­for­mu­lar, E-Mail, Fax, Tele­fon, Tele­gram) zu orga­ni­sie­ren. Es soll kei­ne Anfra­ge unbe­ant­wor­tet blei­ben und VIP-Kun­den bevor­zugt wer­den. Wegen der ört­li­chen Tren­nung der Mit­ar­bei­ter soll­te das Sys­tem in der Cloud ver­füg­bar sein. Die Daten sol­len mit eige­nem Ser­ver bear­bei­tet und gespei­chert wer­den.

Nach aus­gie­bi­ger Prü­fung ver­schie­de­ner Lösun­gen und Anbie­der wur­de Zam­mad ein­ge­führt. Hin­ter Zam­mad (baye­risch Zusam­men) steht Mar­tin Eden­ho­fer, der 2001 das Schwer­ge­wicht OTRS (Open Tech­no­lo­gy Real Ser­vices, frü­her Open Ticket Request Sys­tem) gegrün­det und zu einem der welt­weit erfolg­reichs­ten Ticket­sys­te­me gemacht hat. OTRS ist aber als Schwer­ge­wicht für Unter­neh­men unter 25 Mit­ar­bei­tern wegen des hohen admi­nis­tra­ti­ven Auf­wan­des eher unge­eig­net.

Falk­Me­di­en hat sich für Zam­mad ent­schie­den, weil es kon­se­quent meh­re­re Kanä­le bün­delt. Zam­mad zeigt wer wich­tig ist. Über das VIP-Fea­ture kön­nen wich­ti­ge Kun­den mar­kiert und im Inter­face gekenn­zeich­net dar­ge­stellt wer­den. Dadurch ist es Falk­Me­di­en mög­lich, auf VLB-Bestel­lun­gen und Anfra­gen von  wich­ti­gen Kun­den noch schnel­ler zu reagie­ren.

Zam­mad ist nicht nur revi­si­ons­si­cher, son­dern hat auch ein Kun­den­por­tal, auf dem der Kun­de alle sei­ne Anfra­gen und dazu­ge­hö­ri­ge Ant­wor­ten fin­det.

Bei Falk­Me­di­en nut­zen alle Abtei­lun­gen und Mit­ar­bei­ter das Sys­tem. E-Mails von Lie­fe­ran­ten, Fra­gen von Anti­qua­ri­ats­kun­den, Bestel­lun­gen von Kun­den die nicht über den Web­shop erfol­gen, Anru­fe – nichts geht ver­lo­ren und wird zeit­nah beant­wor­tet und bear­bei­tet.