Jens Falk

Buchhändler & Unternehmensberater

Greven, Münsterland

Lösungstrategien für
Heute und Morgen

Anderswo

pcvisit Support
Datenschutzerklärung | Impressum

[Update] Wie Bilder von Bischof Richard Williamson in die Medien kamen

Gestern um 16:15 rief eine Dame von der Bildredaktion der Tagesschau an und bat um ein Foto von Weihbischof Richard Williamson. Sie sei auf ein Interview aufmerksam geworden, welches ich mit ihm anläßlich einer Vortragsreihe zu Kulturfragen führte.

Ein Foto wurde dann in der Tagesschau um 17:00 und 20:00 ausgestrahlt (Spätere Sendungen habe ich nicht mehr verfolgt.).

Sie gab noch den Tip, ich solle doch einmal Agenturen kontaktieren, ob sie nicht auch ein Interesse an den Bildern hätten, ich sei doch der Einzige, der welche hätte. Das tat ich dann auch. Und nun sind zwei Bilder von Weihbischof Richard Williamson bei Reuters, DPA, KNA und ddp zu finden und werden zahlreich von den Redaktionen weltweit genutzt.

Die Bilder sind auf dem Frankfurter Flughafen entstanden. Ich begleitete Bischof Williamson auf der ICE-Fahrt von Siegburg zum Frankfurter Flughafen und verbrachte dort mit ihm noch ein/zwei Stunden bis zum Abflug seiner Maschine.

Ich lernte ihn als einen sehr nachdenklichen, intelligenten Menschen kennen, der die Gottesliebe und die Liebe zur Kirche nicht nur vorgab, sondern glaubhaft vermittelte. Wenn das Gespräch die Kirchenkrise zum Inhalt hatte, war einem, er litt auch körperlich.

Ein Beispiel seiner hervorragenden Analyse ist hier zu finden.

[Update] Um Bischof Williamson und die Kampagne gegen Kirche und Papst verstehen zu können lohnt sich die Lektüre des Spiegel-Interviews vom 9.2.2009. [/Update]

Weblinks: Artikel die bei Katholisches – Magazin für Kirche und Kultur über Bischof Richard Williamson erschienen sind

Kategorie : Blog