Kategorien
Blog

Wie stehen Sie zur Organspende?

Weil ich meinen Sohn zu einem Freund in den Nachbarort fuhr, hörte ich auf der Rückfahrt im Radio WDR5 das Tagesgespräch zum Thema „Wie stehen Sie zur Organspende?“ Die Redaktion bittet um Kommentare und E-Mails zur Sendung. Ich habe folgende Mail geschickt:

Toten kann man keine Organe entnehmen!

Guten Tag!

Toten kann man keine Organe zur Spende entnehmen! Um Lebenden, die sich mutmaßlich in der Sterbephase befinden, Organe entnehmen zu können, und dabei moralisch gut dazustehen, hat man den Begriff Hirntod erfunden. Tatsächlich ist die Entnahme der Organe mitverantwortlich für den Tod, auch wenn der Mensch später tatsächlich sterben würde. Auf Grund dieser Tatsachen würde ich mich nie freiwillig am Lebensende ausschlachten lassen. Selbstverständlich würde ich auch nie freiwillig ein Organ annehmen, das einem Hirntoten entnommen wurde. Mir wäre jeden Tag bewußt, daß erst die Organentnahme den Tod des Spenders herbeiführte. Der Gedanke, daß der Spender womöglich weiterleben hätte können – wäre für mich unerträglich.

Weiterführende Informationen:

Von Jens Falk

Technik- und Internetaffin seit den Neunzigern // Schon immer Lösungsorientiert // Chef vom Dienst a.D. // Buchhändler und Unternehmnsberater seit 2005

Zum Profil